Anahat

Herz­lich will­kom­men auf unse­rer Home­page… Schön dass Du da bist!

Hier kannst Du Dich über unse­re Musik, Man­tras, Kon­zer­te und Events infor­mie­ren.

Das Wort „anahat“ kommt aus dem Sans­krit und bedeu­tet unend­lich, gren­zen­los, unver­letzt, unge­schla­gen. „Anahat“ ist auch der„nichtangeschlagene Klang“, der Klang der nicht erzeugt wur­de, son­dern immer in uns und allem schwingt und nur in tie­fer Medi­ta­ti­on erfahr­bar wird. Als Anaha­ta-Cha­kra oder Herz-Cha­kra steht es für bedin­gungs­lo­se Lie­be, Mit­ge­fühl und Akzep­tanz.

Mit unse­rer Musik und unse­ren Man­tren, die aus der Tra­di­ti­on des Kun­da­li­ni-Yoga stam­men, möch­ten wir dazu ein­la­den, immer tie­fer in die­sen gren­zen­lo­sen Raum ein­zu­tre­ten. Durch das Sin­gen von Man­tras, die uns an den Namen und Klang der schöp­fe­ri­schen Unend­lich­keit erin­nern, und in der Stil­le nach dem Klang kön­nen wir das Fens­ter ein wenig auf­ma­chen zum „anahat“, dem Klang, der in uns und im Kos­mos unauf­hör­lich, ohne Anfang und Ende schwingt und pul­siert.

Oder mit den Wor­ten Yogi Bha­jans aus­ge­drückt:

Öff­ne Dich den Schwin­gun­gen des Kos­mos und wer­de eins mit ihnen, so wird der Kos­mos Dei­nen Weg erhel­len.“ 

5. Sutra des Was­ser­mann­zeit­al­ters

Sat Nam und alles Lie­be,

Atma Sim­rit Kaur & Karam­bir Singh